16. August 2021

Das Ziel deiner Webseite

Warum sammeln die Bienen Nektar? Bienen haben ein klares Ziel. Hier findest du einige Zielbeispiele, die du für deine Webseite verwenden kannst.

Kennt ihr das? Euer Projekt nimmt gerade richtig fahrt auf und plötzlich kommen solche Fragen wie: Sollen wir den Bereich Über uns hervorheben oder lieber deine Dienstleistungen? Wie genau möchtest du die Kontaktanfrage gestalten? Sollen deine Kunden deine Produkte direkt auf der Webseite kaufen können? Oder möchtest du ihnen nur Informationen und Kontaktdaten anbieten?

Ziele sind immer so eine Sache. Sie sollten eigentlich ganz am Anfang deines Projektes definiert und laufend adaptiert werden. In der Praxis ist es jedoch meist so, dass dieser Schritt übersprungen bzw. gar nicht beachtet wird. Irgendwann im laufenden Projekt fällt uns dann auf, dass wir eigentlich nicht genau wissen, wohin genau sich unser Produkt (zum Beispiel eure Webseite) entwickeln soll.

Ich habe es schon öfter erlebt, dass durch fehlende oder falsch definierte Anforderungen ein Projekt nicht umgesetzt werden konnte. Oder schlimmer, es wurde umgesetzt und danach weggeworfen. Die investierte Zeit und das Geld sind dann verloren. Um das zu Verhindern ist es ganz wichtig, dass ihr euch über eure Ziele Gedanken macht. Und nicht nur über eure Unternehmensziele, sondern auch über die Ziele eurer Webseite. So stellt ihr sicher, dass ihr am Ende ein Produkt habt, das ihr auch tatsächlich benötigt.

Ich habe hier einmal ein paar mögliche Ziele für eure Webseite aufgeschrieben. Vielleicht findet ihr in dieser Liste ja etwas Passendes.

1) Auffindbarkeit im Internet

Das primäre Ziel ist es, dich und deine Kontaktdaten im Internet zu finden. Du möchtest, dass deine Kunden dich finden, wenn sie nach deiner Dienstleistung oder etwas Ähnlichem suchen. Wenn dies das einzige Ziel deiner Webseite sein soll, reicht meistens ein einfacher OnePager oder gar eine "Visitenkarte im Internet".

2) Mehr Umsatz

Du möchtest mit deiner Webseite aktiv Umsatz generieren. Kunden sollen auf deiner Webseite deine Dienstleistung finden und auch kaufen können.

3) Kundenbindung

Du möchtest ein positives Verhältnis zwischen dir und deinen Kunden schaffen. Du möchtest vorab schon deine Kunden in einen emotionalen Zustand versetzen, der den Kauf deiner Dienstleistung und Produkte begünstigt. Das wird meist durch Mehrwert erreicht, den du deinen Kunden auf deiner Webseite lieferst. Also zum Beispiel relevante Informationen, die du ihnen kostenlos zur Verfügung stellst. (Diese verbessern übrigens auch dein Google Ranking und du wirst bei Suchanfragen besser gefunden)

4) Prozesse erleichtern / Automation

Du möchtest zum Beispiel den Kunden erleichtern, mit dir Kontakt aufzunehmen und stellst ihnen ein Kontaktformular zur Verfügung. Über dieses Kontaktformular kannst du auch bereits gezielt für dich wichtige Fragen stellen die deine Kunden beantworten müssen.

Oder möchtest deine laufenden Support-Anfragen verringern und stellst daher die am häufigsten gestellten Anfragen in einem FAQ online.

5) Kontakte sammeln

Du möchtest über deine Webseite Kontakte sammeln, welchen du dann gezielt Angebote zu deinen Produkten und Dienstleistungen zukommen lassen kannst. Zum Beispiel über einen Newsletter und FreeBies.

Dies ist zum Beispiel auch eines der Ziele meiner Webseite. Hier geht es zu meinem Free"bee".

andere Artikel

SEO Tipps von einem Experten

Read More

mein free(bee)

Read More

Das Ziel deiner Webseite

Read More

Die Ladezeiten deiner Webseite

Read More

Schlangen­beschwörer­spezial­flöte: Das Problem mit langen Wörtern

Read More

gamers-health.com - Das Portal für Gaming und Gesundheit

Read More

SSL-Zertifikate

Read More

Oxygen 3.7 - Vorher/Nachher Element

Read More

Das Design-Werkzeug meiner Wahl: OXYGEN

Read More
pencildatabaseuserrocket